Künstler

Michael DrewsMichael W. Drews wurde in Erfurt geboren, wohnt und arbeitet in Lauscha/Thüringen. Nach seiner Lehre als Glasmacher bei Schott in Jena erhielt er in der Glashütte Gehlberg eine Spezialausbildung. Anfang der 90iger Jahre war er in der „Essener Glasgalerie“ tätig und seit 1995 arbeitet er als Glasbläser und Glasgestalter in Lauscha. Er kreiert dabei schöne, alltagstaugliches Dinge. Zum Beispiel gelingt es ihm in der Glasserie „Gisela“, durch eingeschlossene Luftblasen dem Glas einen besonderen Glanz zu verleihen.

Kommentar zum Objekt „Ernstthaler Honigmond“
In Lauscha gibt es von Zeit zu Zeit Workshops, in denen Künstler gemeinsam arbeiten und dabei Kleinode der Glaskunst schaffen. Ein solches Beispiel ist der „Ernstthaler Honigmond“, der eine Gemeinschaftsarbeit von Susanne Precht und Michael W. Drews darstellt.

Familie PrechtSusanne Precht und Ulrich Precht
wohnen und wirken in Lauscha / Thüringen.
Beide haben ein Studium an der Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein, von 1978 – 1983 absolviert. In ihren Werken sind Figuren, Landschaften, Felszeichnungen im Glas eingeschlossen und geben Eindrücke und Empfindungen wieder. Als eine ihrer besonderen Techniken ist das Sandcasting zu nennen.
Ihre Arbeiten werden unter anderem im Kunstgewerbemuseum Berlin, in der Kunstsammlung Veste Coburg, im Kunstgewerbemuseum Schloss-Pillnitz, Dresden, im Glasmuseum Immenhausen und im Museum für Glaskunst Lauscha ausgestellt. Seit 1987 werden ihre Werke auch in Galerien und Museen in Europa, Japan, USA und Indien gezeigt.

Hartmut Bechmann absolvierte in Lauscha eine Lehre als Glasbläser nachdem bereits der Großvater Christbaumschmuck herstellte und sein Onkel Hüttenmeister war. Auf ein Studium an der Fachschule für angewandte Kunst in Schneeberg von 1970-1973 folgte die Tätigkeit als freischaffender Glaskünstler. Er stellte dabei die Kombinationstechnik als Verbindung von Lampen- und Ofentechnik in den Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens. Im Ergebnis dessen entstanden schlichte Formen mit ausgesprochen differenziertem Dekor. Hartmut Bechmann verstarb 2013.

zinnerJohn Zinner gehört zur jungen Lauschaer Glasbläser-Szene. Nach einer Lehre zur Herstellung von Christbaumschmuck eignete er sich autodidaktisch die Kunst der Herstellung massiver lampengeblasener Glasfiguren an. Seine Objekte und Skulpturen bestehen ausschließlich aus Weichglas, das nur bestimmte Gestaltungen zulässt. Diese reizt er jedoch aus und lässt sein außerordentliches Talent erkennen. Seine Arbeiten sind in der Veste Coburg und im Museum für Glaskunst Lauscha zu sehen.